Archive for the ‘Online’ Category

Netzwerke und Systeme: Alles ist relational

Tuesday, October 7th, 2008

Vor einem Jahr hat die Frankfurter Netzwerktagung den Aufbruch der deutschen Sozialwissenschaft in Richtung der Etablierung relationaler Methoden und Theorien eingeläutet. Ende September hat sich diese Strömung „transatlantische Impulse“ geholt – und aufgezeigt, was man selber zu bieten hat. Hier gehts weiter »

Kalte Fusion nimmt erneut Anlauf

Thursday, August 14th, 2008

Seit etwa 50 Jahren wird versucht, den Prozess, der in der Sonne abläuft, auf der Erde zu reproduzieren und für die Energieversorgung zu nutzen. In acht Jahren soll der internationale Forschungsreaktor ITER in Betrieb gehen und die Ära der Heißen Fusion einleiten – ein Wissenschaftstraum und Milliardenprojekt. Zurzeit findet in Washington DC, direkt vor der Haustür des US-Kongresses, eine Konferenz zur Kernfusion statt. Das Motto lautet: „Spannende neue Wissenschaft und potenzielle saubere Energie“. Doch um die Heiße Fusion geht es nicht. Der folgende Bericht über die Kalte Fusion lief heute im Deutschlandfunk (hier nachzuhören). Gleich darauf berichtete der USA-Wissenschaftskorrespondent über die Konferenz (hier nachzuhören). (more…)

Lobbying for Cold Fusion

Tuesday, August 12th, 2008

In 2004 the German online magazine Telepolis ran my mini series about Cold Fusion. The background was an evaluation of the state of research by the US Department of Energy. Their conclusion remained ambiguous. A home program for Cold Fusion, as the proponents had hoped for, was not established. Now the science lobbying has entered another round. Since Monday the 14th International Conference on Condensed Matter Nuclear Science is held at the doorstep of US Congress. But ground work is international and especially going strong in India. A key role is attributed to a recent demonstration of Cold Fusion at Osaka University in Japan, which some hope to be the beginning of a breakthrough. Part 7 tells a background story of these scientific and political efforts. (more…)

Lobbying für die Kalte Fusion

Tuesday, August 12th, 2008

2004 lief bei Telepolis eine sechsteilige Mini-Serie über die umstrittene Kalte Fusion. Hintergrund war eine Begutachtung des Stands der Erforschung dieser potentiellen Energiequelle durch das US-Energieministerium. Das Ergebnis blieb zweideutig. Zu der breit angelegten Forschungsförderung, die die Antragsteller sich gewünscht hatten, kam es nicht. Nun ist das Wissenschaftslobbying der Kalte-Fusion-Forscher in eine neue Runde gegangen. Seit Montag findet vor der Haustür des US-Kongresses die 14. Internationale Konferenz für Festkörperkernforschung statt. Doch auch international gibt es Bemühungen, die Forschung auszuweiten, besonders in Indien. Eine Schlüsselrolle kommt der kürzlichen Demonstration einer Kalten Fusion an der Osaka Universität in Japan zu, von der Manche sich den Anfang eines Durchbruchs erhoffen. Teil 7 der Serie schildert Hintergründe dieser internationalen wissenschaftlichen und politischen Bemühungen. (more…)

Bläschenfusion-Untersuchung wirft unangenehme Fragen auf

Thursday, July 31st, 2008

Mit dem Namen Rusi Taleyarkhan wird eine Variante der Kernfusion im Labormaßstab verbunden (Bläschenfusion). Seit 2006 Anschuldigungen gegen ihn auftauchten, wird mit diesem Namen jedoch auch Alles von Schlamperei bis Betrug verbunden. Nachdem ein erstes Untersuchungskomitee ihn 2006 freisprach, hat ihn ein zweites nun des “wissenschaftlichen Fehlverhaltens” bezichtigt.

Mit seinen 100 Fußnoten scheint der aktuelle Untersuchungsbericht grundsolide. Doch seine Beweiskraft schwindet rapide, wenn man ihn kritisch studiert. Ergebnisse dieses Studiums habe ich nun im Deutschlandfunk berichtet (hier zum hören). Der Stuttgarter Professor für nukleare Energiesysteme Günter Lohnert findet die Anschuldigungen schlicht “lächerlich” (hier nachzuhören). Er war der Gutachter eines Aufsatzes, der in der Untersuchung eine zentrale Rolle spielt. (more…)

Neue Methode der Wasserspaltung

Friday, May 23rd, 2008

Brennendes Salzwasser in Gegenwart eines Radiowellenfelds im Labor von Rustom RoySeit 2005 macht ein Video im WWW die Runde, in dem eine neue Methode der Wasserspaltung berichtet wird. John Kanzius bestrahlt ein Glas Salzwasser mit Radiowellen der Frequenz 13,56 MHz. Wenn man es anzündet, brennt es mit gelblicher Flamme, bis das Wasser verbraucht ist oder das Radiowellenfeld ausgeschaltet wird. Dieses Experiment ist nun von Rustum Roy und Kollegen an der Penn State University überprüft und bestätigt worden. Mein Bericht lief im Deutschlandfunk (hier kann der Beitrag nachgehört werden). (more…)

Was der kosmische Mikrowellenhintergrund dem Kosmologen Stefan Hofmann verrät

Monday, April 10th, 2006

Ausmessungen eines kosmischen Temperaturfeldes verraten Kosmologen etwas über die Genese des Universums. Kürzlich haben amerikanische Wissenschaftler Ergebnisse veröffentlicht, an denen sie drei Jahre gerechnet haben. Sie sehen damit die Inflationstheorie bestätigt, der nach sich das Universum an seinem Anfang in einer Billionstel Sekunde auf astronomische Größe ausdehnte.

Welche Schlüsse aus den Messungen gezogen werden, erläutert der deutsche Kosmologe Stefan Hofmann vom kanadischen Perimeter Institute im Telepolis-Interview. Beim Gespräch über winzige Temperaturschwankungen, Dunkle Materie, Dunkle Energie und das Vakuum stellt sich heraus: die winzige Quantenwelt ist der riesigen Welt des Kosmos gar nicht so unähnlich.

Take a Leap Into Hyperspace

Friday, January 6th, 2006

Every year, the American Institute of Aeronautics and Astronautics awards prizes for the best papers presented at its annual conference. Last year’s winner in the nuclear and future flight category went to a paper calling for experimental tests of an astonishing new type of engine. According to the paper, this hyperdrive motor would propel a craft through another dimension at enormous speeds. It could leave Earth at lunchtime and get to the moon in time for dinner. There’s just one catch: the idea relies on an obscure and largely unrecognised kind of physics. Can they possibly be serious?

For the first time since 1967 this New Scientist feature article introduces the work of the 2001 deceased German physicist Burkhard Heim to an international public. Supporters of Heim theory claim that it is a panacea for the troubles in modern physics. They say it unites quantum mechanics and general relativity, can predict the masses of the building blocks of matter from first principles, and can even explain the state of the universe 13.7 billion years ago. Heim’s work has been extended by Austrian mathematician Walter Dröscher who, with German physicist Jochem Häuser, wrote the prize-winning paper. (more…)

Die Kleine Welt des Bundestags

Wednesday, December 14th, 2005

Parlamentarier kommen nicht nur in ihren Fraktionen oder bei Ausschusssitzungen zusammen. Sie treffen in unterschiedlichen Kontexten immer wieder aufeinander - sei es auf Helmut Kohls Geburtstagsfeier, im Aufsichtsrat einer Aktiengesellschaft oder im Parlamentarischen Fußballclub. Gemeinsame Zugehörigkeiten sind die Voraussetzung für informellen Informationsaustausch. Nach solchen Kriterien war im vergangenen Bundestag der Grüne Hans Ströbele-Christian nur zwei Schritte vom CDU-Außenpolitiker Friedbert Pflüger entfernt: Ströbele saß mit Dagmar Schmidt (SPD) im Verwaltungsrat des Deutschen Entwicklungsdienstes. Schmidt und Pflüger wiederum waren im Kuratorium der Freunde des Beit Berl College. Selbst so unterschiedliche Politiker wie Petra Pau (PDS) und Eckart von Klaeden (CDU) waren über solche Kontexte verbunden. Natürlich zeugen derartige Berührungspunkte nicht von gemeinsamen Positionen oder gar Absprachen. Doch die Möglichkeit dazu besteht.

Dieser Artikel im Handelsblatt macht sich die soziologische Netzwerkanalyse zu Eigen und zeigt die Kleine Welt des Bundestags auf. Die Datengrundlage besteht einzig und allein aus den Angaben, die die Parlamentarier auf der Webseite des Budnestags machen.